Türdrücker antik Eisen Würfel Blüte alt Türklinken 19.3mm 9er Vk

Türdrücker antik der Gründerzeit

Die Gründerzeit ist die Ära von 1871 bis 1914 im deutschsprachigen und Raum und darüber hinaus .
Prägend für diese Zeit ist vor allem der Historismus , der von den Immobilien bis zu Möbelbeschlägen ein breite Anwendung fand .
Türdrücker antik sind vor allem aus dieser Epoche .
Die Beschläge sind noch relativ häufig vorhanden und lassen sich mit ein wenig Vorwissen in die Sanierung alter Gebäudesubstanz integrieren .

lesen: Fitschenbaender fenster tuer tor

Formen und Größe

Anhand von Katalogen hatten Handwerksbetriebe allerlei Auswahl verschiedenster Teile für den Haus-, und Möbelbau .
Es ist das reichhaltige Angebot der Serienproduktion das den Historismus aufleben lies .
So wie im Möbelbau , wo sich der Tischler die einzelnen Teile zusammensuchen konnte , gab es auch etliches für den Schlosser . Ein Klassiker der Türdrücker antik besteht aus einer Kugelblüte und einer mehrteiligen Zusammensetzung .
Aufgebaut mit einem Horngriff , der so typisch ist für die Gründerzeit .
Der Rohstoff dafür stammte aus Amerika und war aus dem vollen Material gedreht .
Keratin ist erstaunlich haltbar durch seine glatte Oberfläche und spezielle Beschaffenheit .
Ich finde es sogar härter als Ebenholz , was ja auch gern genommen wurde .
Die Vielfalt ist in diesem Onlineshop etwas einzugrenzen durch Suchbegriffe die in der Titelzeile vorkommen .
Dabei steht am Schluss immer die vorhandene Vierkantstärke . Das war vor der Normierung bis ca. 1920 noch unterschiedlich .
Wenn Sie ihre Vorhaben erfolgreich umsetzen wollen , dann ist das Abmessen der Drückernuss und die Rosettenaufnahme notwendig . Eine digitale Schieblehre leistet dafür hervorragende Dienste .
Häufig verwendete Suchbegriffe der Modelle im Shop sind : ” Türdrücker antik Kugel ” , ” Türdrücker antik Würfel ” , ” Türdrücker Kastenschloss antik ” , Türdrücker antik Blüte ” , ” Türdrücker einseitig ” , Türdrücker Berliner Welle ” .
Haben Sie was zufällig was passendes gefunden , dann vergleichen Sie anhand des Suchbegriffes .
Dieser steht in der Suchleiste über der Beschreibung .

Herstellung

Durch den enormen Aufschwung des Bürgertums entstand eine enorme Nachfrage an repräsentativen Beschlägen die bezahlbar waren . Die typischen Türdrücker antik waren in Serie produziert von vielen Gießereien .
Daher gibt es sie immer noch mit leichten Unterschieden in Form und Größe .
Begleitet war der Wirtschaftsaufschwung von dem technischen Fortschritt der Gussöfen . Rohstoffe wurden mit Lokomotiven in fast jeden Winkel des Landes transportiert .
In der Folge griff die Formenvielfalt auf die Materialvielfalt über . Deutlich wird sie bei den Türdrückern antik der Gründerzeit mit mehrteiligem Aufbau .
Dabei wurde das Hauptstück mit einer sogenannten Eisenseele versehen die den Griff aufnimmt und dann mit dem Endstück / Kappe verbunden ist .
Verwendete Metalle waren meist Messing oder Eisen , die dann teilweise auch verkupfert oder vernickelt wurden .

Antike Türdrücker Aufbereiten

Sofern die Beschläge den zweiten Weltkrieg überstanden , zerfielen sie häufig in den Folgejahren . Dann , wenn die Griffe in leerstehenden Häusern dem Verfall überlassen wurden und Väterchen Frost sich auf das Eisen legte .
Er griff die Griffaufnahme aus unbehandeltem Eisen an , worauf das Metall aufblühte und das Horn platzen lies .
Ein Wiederaufbereiten erscheint dann häufig nicht wirtschaftlich , so wie bei dem Modell aus Messing mit Würfelform , das einen durch den Knoten gesteckten Griff hat . Ist dieser zerstört , muss ein aufwendig gedrehter Ersatz hergestellt werden . Zudem sind solche Griffe sehr viel in unbeheizten Räumen benutzt worden , was für eine Lockerung der Einzelteile sorgte und demzufolge sich rasch abnutzten .
Wir bieten daher eine natürliche Auslese an Türdrückern an , die nach dem Aufbereiten einen soliden Eindruck machen .
Meistens ist der Griff teilweise und die Beschläge komplett mit Leinölfarbe überzogen . Sie löst man am besten mit einer leicht kochenden Säurelösung . Anschließend folgt eine Bürstung und das Polieren in einer Steinwaschung .
Final erhält das Eisen eine Behandlung mit Leinöl . Bei dieser Behandlung ist einiges zu beachten , so wie die Beschaffenheit des Metalls , umgehende Trocknung und ein sorgfältiges Finish .

Fazit

Türdrücker aus dem Historismus sind ein Ausdruck aufstrebenden Wohlstands aus der Gründerzeit .
Sie erfüllen nach wie vor ihren Zweck und sind ein Sinnbild für den Erhalt baulicher Substanz , die über mehrere Generationen geachtet und benutzt wurde .
Einmal aufbereitet und sorgfältig montiert haben Sie über viele Jahre ihre Freude damit .

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 + dreizehn =

Nach oben scrollen